Messung experimenteller Kompetenz in Large Scale Assessments MeK-LSA


MeK-LSA ist ein Projekt der Universitäten Duisburg-Essen und Bremen
sowie des Leibniz-Instituts für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik, Kiel.

Der Erwerb experimenteller Kompetenz ist ein zentrales Ziel des naturwissenschaftlichen Unterrichts. Bei großflächigen Untersuchungen werden experimentelle Kompetenzen aus Effizienzgründen bisher jedoch meist nur schriftlich erfasst - ohne tatsächlich zu experimentieren. Im Verbundprojekt "Messung experimenteller Kompetenz in Large Scale Assessments" wird ein Testverfahren entwickelt, das die valide und reliable Messung experimenteller Kompetenz umfassend erlaubt und dabei gleichzeitig effizient genug für den Einsatz im Large Scale ist. Der Test umfasst Items zur Planung, Durchführung und Auswertung von Experimenten. Neben online gestellten schriftlichen Aufgaben kommen dabei insbesondere Simulationen typischer Schülerexperimente zum Einsatz, um Teilkompetenzen mit stärker prozeduralen Anteilen zu erfassen. Lehrplananalysen und Expertenbefragungen bilden die Grundlage für die Entwicklung. Das Instrument wird in mehreren aufeinander aufbauenden Studien auf seine Validität geprüft.

  • Online-Experimentierumgebung
  • Tagungsbeiträge
  • Validierungstudien
  • Publikationen
  • Laufzeit:01.03.2012 bis 28.02.2015
    Leitung:Prof. Dr. Heike Theyßen, Universität Duisburg-Essen
    heike.theyssen@uni-due.de
    Mitarbeiter:Martin Dickmann, Universität Duisburg-Essen
    martin.dickmann@uni-due.de
    Prof. Dr. Horst Schecker, Universität Bremen
    schecker@physik.uni-bremen.de
    Bodo Eickhorst, Universität Bremen
    bodoe@uni-bremen.de
    Prof. Dr. Knut Neumann, IPN Kiel
    neumann@ipn.uni-kiel.de
    Copyright © 2012, Stand: 10/2014